Dekret „Cura Italia“ und „Rilancio Italia“



Kurze Aufstellung der neuen Leistungen zur Unterstützung der Familien:

  1. Sonderelternzeit für den Zeitraum ab 5. März 2020 bis 31. Juli 2020 (evtl verlängerbar): Eltern mit Kindern unter 12 Jahren können durchgehend oder aufgeteilt, alternativ, maximal 30 Tage an Elternzeit mit 50 % Entschädigung in Anspruch nehmen. Wenn die Sonderelternzeit für einen längeren Zeitraum genommen wird, zählen auch Feiertage und Wochenende. ACHTUNG: die Sondernelternzeit kann von Familien nicht beansprucht werden, wenn ein Elternteil zu Hause, im Lohnausgleich oder arbeitslos ist – kontaktieren Sie uns per mail
  2. Eltern mit Kindern von 12 bis 16 Jahren haben Anrecht auf unbezahlten Wartestand mit Kündigungsschutz und Aufrechterhaltung des Arbeitsplatzes. Der unbezahlte Wartestand dauert maximal 30 Tage und kann bis zur Wiederaufnahme der Kinderbetreuung beantragt werden – der Antrag muss direkt beim Arbeitgeber eingereicht werden
  3. alternativ zur Sonderelternzeit COVID-19 und unbezahlten Wartestand ist der sog. Voucher Babysitting zu 1.200 / 2.000 € vorgesehen – Antragstellung unter www.inps.it
  4. Freistellungen G 104/92: für die Monate Mai und Juni 2020 werden die 3 Tage Freistellungen mit zusätzlichen 12 Tagen erhöht (3 + 3 + 12) – wenn die Tage bereits genossen werden, ist kein zusätzlicher Antrag an das NISF/INPS zu stellen

5. Entschädigung COVID-19 in der Höhe von 600 €: folgende Personengruppen können um eine einmalige Auszahlung in der Höhe von 600 € ansuchen:
– Freiberufler mit einer zum 23. Februar aktiven MwSt-Nummer
– eingetragen in die Sonderverwaltung laut G 335/95 – Co.co.co. – zum 23. Februar 2020 und keine weitere aktive Versicherungsposition
– eingetragen in die Verwaltung der Handwerker, Kaufleute, Bauernversicherung als Betriebsinhaber oder mitarbeitendes Familienmitglied
– Saisonsangestellte im Tourismussektor. Das letzte Arbeitsverhältnis muss im Zeitraum 01.01.19 bis 17.03.20 unfreiwillig aufgelöst worden sein. Zum 17. März 2020 darf kein lohnabhängiges Arbeitsverhältnis bestehen
– landwirtschaftliche Taglöhner mit einem befristeten Arbeitsverhältnis, die im Jahre 2019 mindestens 50 tatsächlich gearbeitete Tagschichten vorweisen können
– eingetragen in die Pensionskasse ENPALS mit einer Versicherungsdeckung von mindestens 30 Tagen im Jahre 2019 und einem aus dieser Tätigkeit stammenden Einkommen von weniger als 50.000 €
Informationen für weitere Entschädigungen laut genehmigten Dekret am 20. Mai 2020 werden nach Veröffentlichung der entsprechenden Rundschreiben nachgereicht.
Für die Antragstellung kontaktieren Sie uns per mail.



Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Print Friendly, PDF & Email